Werkstatt Baukultur Dresden - Architektur neu entdecken
Werkstatt Baukultur Dresden - Architektur neu entdecken

Kunst- und architekturhistorische Führungen zu Bauten der 1960er und 1970er Jahre

SLUB Dresden / Deutsche Fotothek / Regine Richter

 

Wir laden herzlich zu einer Führung am 17. Juni um 17 Uhr ein. Entdeckt mit uns Bauten der 1960er und 1970er Jahre in Dresden.

 

Die umfassende Industrialisierung des Bauwesens in der DDR ab Ende der 1950er Jahre führte zu einem gänzlich neuen Erscheinungsbild der Architekturproduktion. Die auf typisierten Elementen beruhenden Bauten und Komplexe hatten ästhetisch nur noch wenige Parallelen zu den Anfang der 1950er Jahre entstanden Bauten im Sinne der „Nationalen Tradition“. Die Industrialisierung brachte neben einem neuen Erscheinungsbild auch zahlreiche Vorteile mit sich. Durch die schnellere Arbeitsweise sah man sich in der Lage, effektiver die damaligen drängenden sozialen und wirtschaftlichen Probleme anzugehen. Hinzu kam, dass Dresden nunmehr als „sozialistische Großstadt“ erstehen sollte. Charakteristische und qualitätvolle Bauten dieser Zeit finden sich auch (noch) im Innenstadtbereich. Im Fokus der Führung stehen hierbei Planungen und Bauten der 1960er und 1970er Jahre um und auf dem Robotron-Campus.

 

Startzeit: 17 Uhr, 17. Juni 2017

 

Treffpunkt: Ecke St. Petersburger Straße/Grunaer Straße (Grunaer Straße 2) am Brunnen

Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werkstatt Baukultur Dresden